Anchor Lamina GmbH
Matthias Wahl
An der Wiesenmühle 19
09224 Chemnitz, OT Grüna

Telefon: +49 371 842450
Telefax: +49 371 8424550
http://anchorlamina.de

  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Rotationsbiegeeinheiten

ACCU-BendTM bietet Ihnen eine effiziente Alternative zum konventionellen Biegen mit Biegestempel für den Einsatz in Folgeverbund- oder Abkantwerkzeugen.

Produktmerkmale

Die Herstellqualität unseres Accu-BendTM entspricht der Genauigkeit Ihrer Konstruktion. Die Biegenocke des Accu-BendTM sind oberflächenbehandelt und dadurch verschleißfester bezüglich der Biegebelastung. Die Sattel sind aus einer reibungsarmen Legierung, welche die Lagerbelastung verschleißarm aufnehmen kann.


  • leichtere Einstellbarkeit bei Biegewinkel- veränderungen
    • auf Grund von Schwankungen der Materialeigenschaften
  • Niederhalterfunktion in Rollbiegeeinheiten integriert
  • keine Niederhalteplatte notwendig
  • Verringerung der Anzahl an Biegestufen
  • Biegen von großen Biegewinkeln in einer Operation möglich
  • wartungsarm durch Gleitpaarung
    • gehärteter Stahl (Biegewelle) gegen Bronze mit Festschmierstoffeinsätzen (Lagerbuchsen oder Aufnahme)

Rotationsbieger Sonderlösungen

Sonderanfertigungen für Ihre Anwendungen

Ein Standardsortiment kann noch so umfangreich sein - es reicht nie aus.

Sprechen Sie uns an - Wir unterstützen Sie gern bei der konstruktiven Anpassung an Ihren Anwendungsfall.

Unser Team aus erfahrenen Ingenieuren konstruiert mit Ihnen gemeinsam eine Sonderanfertigung für Ihre individuelle Anwendung. Nach erfolgter Konstruktion werden Ihre Sonderwünsche gefertigt – unsere Produktion und neueste Werkzeugausrüstung stehen dafür zur Verfügung.


Vergleich des Funktionsablaufes beim Standard- und Rotationsbiegen

1. Rotationsbiegen

Rotationsbieger Ablauf Rollbiegen 4

d) Rückfederung

2. Standardbiegen

Rotationsbieger Ablauf Standardbiegen 4

d) Rückfederung


Rückfederung

Rotationsbieger Rückfederung 1

1. Teil im Biegeprozess

Rotationsbieger Rückfederung 2

2. Teil nach Rückfederung

  • Rückfederung ist im wesentlichen abhängig vom Material,  Biegeradius, Biegewinkel aber auch z.B. von der Umformgeschwindigkeit
  • der Überbiegungswinkel kann nur durch Versuche ermittelt werden bzw. basiert auf Erfahrungswerten der Konstruktion, bitte sprechen Sie Anchor Lamina hierzu an
  • generell gilt: „Je höher die Streckgrenze des Materials, desto größer die Rückfederung“ und „Je größer der Biegeradius desto größer die Rückfederung“
  • der Biegeradius an der Matrize muss kleiner als der Radius des Fertigteiles sein (siehe Skizze)

Berechnungsformel zur Ermittlung des Radius an der Biegematrize

  • r = (rc * Wc) / Ws
    • r(c) = Radius Fertigungsteil
    • W(c) = Biegewinkel am Fertigungsteil
    • W(s) = Biegewinkel überbogen

Quelle: https://anchor-lamina.de/Rotationsbiegeeinheiten