Anchor Lamina GmbH
Matthias Wahl
An der Wiesenmühle 19
09224 Chemnitz, OT Grüna

Telefon: +49 371 842450
Telefax: +49 371 8424550
http://anchorlamina.de

  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Unternehmensgeschichte

September 2018

Verkauf der kanadischen Muttergestellschaft Anchor Danly und direkte Angliederung der Anchor Lamina GmbH an Connell Limited Partnership.

September 2017        

Durchführung des „Tag der offenen Tür“ anlässlich des 25 jährigen Bestehens, sowie der feierlichen Einweihung des CNC- Fräsbearbeitungszentrum CORREA FOX65.  

Seit Januar 2017       

Mitwirkung am Forschungsprojekt der TU Chemnitz DIVAPRA

„Dickenvariable Pressenautomatisierung“ unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Nendel

2012 bis 2017    

Erweiterung der Fertigungskompetenzen, durch Investition in drei CNC-Portalfräszentren.      

April 2012

Der langjährige Geschäftsführer Wolfgang Neubert, der seit 1990 die Geschicke des mittlerweile 100 Mitarbeiter zählenden Unternehmens führt, übergibt die Geschäfte an seinen Nachfolger Matthias Wahl, der am 01. April 2012 zum neuen Geschäftsführer berufen wurde. 

2010-2011

Bedingt durch die Rezession in 2010 und zu Beginn von 2011 wurden zur Konsolidierung vielfältige Restrukturierungsmaßnahmen bei Anchor Lamina durchgeführt. Mit dem Wiedererstarken des Marktes wuchs die Beschäftigenzahl sowie der Jahresumsatz in 2011 wieder auf das Niveau von 2007 an. Als ein wichtiges Sonderprojekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut Chemnitz eine Versuchspresse (Demonstrator) realisiert.

Preisträger des Jahres 2008 im Wettbewerb Großer Preis des Mittelstandes

Preisträger des Jahres 2008 im Wettbewerb Großer Preis des Mittelstandes

Ende 2008

Anchor Lamina schließt das erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte ab.

September 2008

Eine Höhepunkt des Jahres 2008 war zweifelsohne die Ehrung als Preisträger des Jahres 2008 im Wettbewerb"Großer Preis des Mittelstandes".

Mit diesem Zeugnis wurden unsere großartigen Leistungen erneut bekräftigt. 

Mai 2008

Anchor Lamina ist Gewinner des Wachstumspreises 2008 der WIREG (Wirtschaftsregion Chemnitz-Zwickau). In ihrer Laudatio würdigt die Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz, Frau Barbara Ludwig, die stetige Entwicklung und das soziale Engagement des Unternehmens.
Über 100 Mitarbeiter

September 2007

Anchor Lamina wird als Finalist des Wettbewerbes „Großer Preis des Mittelstandes 2007“ ausgezeichnet

Juni 2006

Beginn mit dem Vertrieb von LamCams - Keilschiebern durch Übernahme der Vertriebsexklusivität von der D-M-E Normalien GmbH.

2006

Beginn der Herstellung von schlüsselfertigen Platinenschneidwerkzeugen in Coil Cut Technologie

März 2005

Fusion von Anchor Lamina Inc. und Danly IEM zur Anchor Danly Company. Die Anchor Lamina GmbH gehört über ihre Muttergesellschaft zur Connell Ltd. Partnership, Boston (USA).

September 2004

Erweiterung der Produktpalette um ein Auswahlprogramm an standardisierten Säulenführungsgestellen
88 Mitarbeiter

2002/2003

Entwicklung und Fertigung verschiedener Platinenstapeleinrichtungen
mit kompetenten Engineeringpartnern aus der Region

Oktober 2002

Angetriebenes Werkzeug für eine flexible Karosserieteileherstellung NTP (Neue Technologie Presswerk) – ein AMZ Projekt -  wird  auf der EuroBlech in Hannover der Öffentlichkeit vorgestellt / 80 Mitarbeiter

2002

Aus Gründen des einheitlichen Erscheinungsbildes wird der Firmenname EPC in Anchor Lamina GmbH umgewandelt. Die Eigenständigkeit in der Gruppe bleibt jedoch weiterhin bestehen.
Die Anchor Lamina GmbH ist innerhalb der Gruppe für Europa zuständig.

2000 Hallenneubau

2000 Hallenneubau

2001

Anchor Lamina Inc. verkauft Teile der EOC-Gruppe an den belgischen Konzern DME Milacron. Die damalige EOC Normalien Produktions- und Vertriebs GmbH bleibt als einziges deutsches Unternehmen der Anchor Lamina Gruppe erhalten und firmiert kurzzeitig unter EPC Engineering & Production Center Chemnitz GmbH.

2000

Hallenneubau mit 3000 qm Produktionsfläche, Investition 15 Mio. DM;
72 Mitarbeiter

1999

Erwerb von 18000 qm Gewerbegrundstück im Industrie- und Gewerbegebiet An der Jagdschänkenstraße in Chemnitz direkt an der A72 und

1996 - Erweiterung des Unternehmens in Grüna

1996 - Erweiterung des Unternehmens in Grüna

1996

Erweiterung des Unternehmens in Grüna um 2000 qm Produktionsfläche, Investition 6,5 Mio.DM,
30 Mitarbeiter

Beginn der Eigenkonstruktion und Fertigung von Stahl-Schweißkonstruktionen sowie Gestellen für Großwerkzeuge mittels Brennschneidtechnik und CNC-Großbearbeitungszentren.

1994

Anschluss der gesamten EOC-Gruppe an die nordamerikanische Anchor Lamina Inc.

1992 - Neubau des Firmensitzes in Grüna

1992 - Neubau des Firmensitzes in Grüna

1992

Neubau des Firmensitzes in Grüna mit 1000 qm Produktions-, Lager-, Vertriebs- und Bürofläche, Investition 4 Mio. DM;
15 Mitarbeiter,

Zusätzlich zum Normalienvertrieb / Beginn von Sonderfertigung

Juni 1991

Gründung der EOC Normalien Produktions- und Vertriebs GmbH als Tochter der EOC Lüdenscheid / Westfalen;

Vertrieb von Normalien für Werkzeuge und Vorrichtungen, den Formenbau sowie Oberflächen- und Poliertechnik; 4 Mitarbeiter

Quelle: https://anchor-lamina.de/Unternehmensgeschichte